Franziska Niewind

Mitbegründerin des Youth Future Project e.V.

Motivation:

„Die eigene Zukunft in die Hand zu nehmen bedeutet auch Verantwortung auf sich zu nehmen.
Wir alle, gerade wir jungen Menschen, tragen die größte Verantwortung für die Zukunft!
UNS muss es gelingen, einen Paradigmenwechsel herbeizuführen, denn früher oder später wird die Lebensweise,
wie sie heute viele führen, von unseren eigenen Kindern, Enkeln oder Urenkeln angeklagt.
Und wir werden zurecht beschuldigt werden, unseren Kindern einen geplünderten, verseuchten und bankrotten Planeten übergeben zu haben, auf dem es viel weniger lebensfreundlich  sein wird als heute.
Warum werden Verbrechen an den eigenen Nachfahren (Verseuchung der Erde, Plünderung von Ressourcen etc. ) nicht als solche angesehen? Und warum gibt es kaum Konsequenzen für Leute, die diese Verbrechen begehen?
Um zu erlangen, dass unsere Kinder, Enkel und Urenkel saubere Luft atmen können, reines Wasser trinken und in gesunde Erde pflanzen können müssen wir jetzt handeln.

Mit unserem Youth Future Manifest haben wir Jugendlichen eine hervorragende Hilfestellung zu einer “ right livelihood “ ausgearbeitet, nach der sich jeder selbst richten kann, die jeder selbst verinnerlichen und dann in die Tat umsetzen sollte, – jeder in seiner Weise!
Wenn jeder bei sich selbst anfängt, dann anderen hilft und sie unterstützt zukunftsgerecht zu  handeln, dann können wir einen Kurswechsel erreichen.