Gründungsteam des Youth Future Project e.V.

Das Youth Future Project wurde im Jahr 2009 von 6 Studenten aus Deutschland gegründet.

Karolin, Eva, Franziska, Jacqueline, Lukas und Benjamin kannten sich von Jugendkonferenz und Tagungen, an denen sie in den vergangen Jahren mitgewirkt hatten.

Als sie vom „alternativen Nobelpreis“ hörten – und feststellten, dass es für diesen noch kein Modul gab, in dem die Preisträger mit Jugendlichen zusammenkommen – um ihr wertvolles Wissen weiterzugeben an die nachfolgenden Generationen – entstand die Idee gemeinsam eine Jugendkonferenz zu organisieren, auf der diese Begegnungen stattfinden können.

Im Zuge der Vorbereitungsarbeit – und getragen von dem weitreichenden Zuspruch, von der Right Livelihood Award Foundation, sowie von Förderern, Stiftungen und Partnern, entwickelte sich aus der Jugendkonferenz-Idee, die Grundsteinlegung für den Youth Future Project e.V., der in den folgenden Jahren mehrfacher Veranstalter von Jugendkonferenz mit Preisträgern „alternativen Nobelpreises“, sowie freier Träger von Jugendinitiativen und Förderer von Jugendengament in Europa wurde.

Die Entwicklung ist dem jahrelangen Engagement der Gründer des Youth Future Project e.V. zu verdanken.

Das Gründungsteam des Youth Future Project zusammen mit Prof. Dr. Anwar Fazal (Preisträger 1982) und Alyn Ware (Preisträger 2009) Dezember 2009 in Stockholm (von links: Jaqueline Possiel, Eva Bracht, Anwar Fazal, Karolin Oesker, Alyn Ware, Franziska Niewind, Benjamin Brockhaus, Lukas Nattermann)

Die Gründer des YFP – und zugleich das Organisationsteam der 1. Youth Future Konferenz, Bonn 2010 (v.l.n.r.: Karolin Oesker, Eva Bracht, Franziska Niewind, Lukas Nattermann, Benjamin Brockhaus)