Lorenz Stör

Kontakt: lorenz@youthfuture.de

lorenz_stoer

Was motiviert dich, beim YFP zu engagieren?

Meine erste große Aktion im YFP war die Organisation der Youth Future Conference im Sommer 2013. Dort habe ich erlebt, mit welcher Energie ein motiviertes Team an jungen Menschen Wirkung entfalten kann. Trotz wenig Erfahrung haben wir am Ende ein professionelles Projekt auf die Beine gestellt, dass in ganz Europa Wellen geschlagen hat. Das hat mich begeistert und ich bin dem YFP dankbar dafür, dass es genau die Plattform für sinnvolle Projekte und Aktionen bietet, die junge Menschen mit ihrem Tatendrang oft suchen. Deshalb möchte ich der Organisationsentwicklung und Struktur des Vereins nicht nur als Kassenwart etwas von dem Zurückgeben, was ich bekommen habe. Ich hoffe somit weitere spannende Projekte mit zu unterstützen, die im Rahmen des YFP entstehen.

Wofür interessierst du dich und was machst du außerhalb des YFP?

Ich lebe zur Zeit in Wien, habe im Herbst 2015 an der Wirtschaftsuniversität meinen Master in „Socio-Ecological Economics & Policy“ abgeschlossen und arbeite weiterhin sehr gerne an der Universität. Mein besonderes Forschungsinteresse gilt der interdisziplinären Verknüpfung von Macht- und Demokratietheorie, ökologische Ökonomie, Degrowth & Postwachstumsgesellschaften. Das YFP ist für mich einer der Orte, die Brücke zwischen Wissenschaft und Praxis im Bereich der Nachhaltigkeit zu schlagen. Neben meinem Studium habe ich großen Spaß an der Moderation von Workshops und Podiumsdiskussionen und bin als sonst sehr friedfertiger Mensch leidenschaftlich gern auch mal militanter Radfahrer.