Partner

Das Youth Future Project kooperiert bei seiner Arbeit mit den folgenden Partnern:

Logo Right Livelihood AwardDie Right Livelihood Award Foundation (RLA) ist die schwedische Stiftung, die seit 1980 jedes Jahr den “Alternativen Nobelpreis” an einige der wegweisendsten Vorbilder unserer Zeit vergibt. Sie zeichnet Menschen aus, die nicht nur davon reden, die Welt zum Guten zu Verändern und die globalen Probleme zu lösen – sondern es auch tun. Seit 2010 agiert das Youth Future Project als Jugendnetzwerk unter der Schirmherrschft des Right Livelihood Award. Die Youth Future Conferences sind einzigartige Höhepunkte dieser Zusammenarbeit.

RLC-Campus-BonnDas Right Livelihood College (RLC) hat zum Ziel das Wissen und die Erfahrung der Preisträger international zu streuen, wissenschaftlich zu fundieren und die praktischen Projekte der Preisträger zu fördern. Das RLC fördert hierfür junge Nachwuchs-Wissenschaftler in der Forschung und Bildung und betreibt Öffentlichkeitsarbeit weltweit. Zweimal jährlich kommen rund 20 junge Doktoranden aus dem Netzwerk des Colleges zu einem Workshop nach Bonn um in einen Austausch mit den Preisträgern zu treten. Ein solcher Workshop findet in Verbindung mit der diesjährigen Youth Future Conference statt.

Ideen³ e.V.– Räume für Entwicklung ist der Bruderverein des Youth Future Project e.V. Als enge Partner gestalten wir Begegnungsräume, in denen soziale, ökologische, kulturelle und ökonomische Ideen für eine lebenswerte Zukunft erlebt und vernetzt werden können. So wird “nachhaltige Entwicklung” lebendig!

Summer of Soilsummer-of-soil_logo – Inspired by this urgency, Imagineers Sweden AB is co-organizing the Summer of Soil from 9 July – August 9, 2013 in Järna, Sweden. Summer of Soil is a 5-week, multi-disciplinaryaccelerator program designed to awaken and inspire a collaborative movement to rebuildand maintain living soils. The program will include a series of hands-on soil-related courses,an exhibition of regenerative growing practices and the 5-day Living Soil Forum forbringing conversation to action.

pep1_grauPEP – Das Programm Engagement mit Perspektive der Ashoka-Jugendinitiative. Mit PEP will Ashoka junge Menschen mit Stipendien, Projektförderung und Weiterbildungen in ihrem Beitrag zum gesellschaftlichen Wandel unterstützen und neue Perspektiven für ihr Wirken schaffen. SAP ermöglicht den Start des Programms in Deutschland als Gründungspartner mit einer Basisfinanzierung und bringt sich darüber hinaus mit seinem Produkt-Know-How und dem persönlichen Engagement seiner Mitarbeiter aktiv in seine Ausgestaltung ein.

Logo Project PeaceProject Peace ist ein Bildungsjahr für junge Erwachsene ziwschen 18 und 25 Jahren. Ein Erfahrungsraum für Potentialentfaltung und nachhaltigen Lebenswandel. Ein Partizipatives Projekt zu Frieden, Ökologie und Kulturwandel.

seed_of_life
Seed of life ist ein internationaler, freier Zusammenschluss von Menschen, die kreativ und gewaltfrei neue menschliche Ansichten fördern und einen Beitrag leisten, daß verschiedene Perspektiven zusammenkommen und neue Firmen, Produkte und Ansichten das Licht der Welt erblicken, die uns helfen zu verstehen, daß wir die Hüter des Lebens sind. Wir stellen den Wert des Lebens in den Mittelpunkt. Wir machen den Unterschied, den wir in der Welt sehen wollen. Jeder in seiner grössten Kraft und gemeinsam für die völlige Entfaltung und Befreiung des Lebens! Denn es ist an der Zeit!

Logo OyaOya – ist DAS Magazin der zukunftsdenkenden Bewegung in Deutschaldns. Oya berichtet vielfältig und lebensnah über die vielen Initiativen, Projekte, Netzwerke, Bürgerforen und individuellen Lebenswege der kulturkreativen Bewegung. Die Zeitschrift erscheint alle zwei Monate in einem frischen, lebendigen Layout mit starken Fotos auf einem selbstverständlich ökologischen Papier.

undjetztDie undjetzt?!-Konferenz ist eine Zukunftskonferenz. Seit 2010 ist sie quasi die „Schwester“ der Youth Future Conference. Sie soll rund 140 ehemaligen Freiwilligendienstleistenden Raum und Möglichkeit geben, sich mit globalen und lokalen Problemen der Gegenwart auseinanderzusetzen, Bestehendes in Frage zu stellen und Neues zu spinnen und schlussendlich mit konkreten Handlungsideen aufzubrechen, um den gesellschaftlichen Wandel aktiv mitzugestalten.

Logo Passionate FoundationPassionate was founded in 2007, by a group of twenty youngsters who were in their 12th grade. This project started after a brief visit to the United States to attend the Global Young Leaders Conference. The aim was to involve the youth into community service and social responsibility.

MFG_Logo_WebZunehmend wird in unserem gesellschaftlichen System die aktuelle Schieflage unseres Landes spürbar. Richtig gute Nachrichten gab es schon länger nicht mehr. Die Schere zwischen Arm und Reich geht immer weiter auseinander, die Ressourcen verknappen sich, die Menschen scheinen immer unzufriedener zu werden. Deshalb wurde das „Ministerium für Glück und Wohlbefinden“ gegründet. Das Projekt möchte anhand einer transmedialen Kampagne einen öffentlichen Diskurs anregen: Was macht die Leute glücklich? Kann man ein Ministerium für Glück in Deutschland etablieren? Wie würde das aussehen? Was würden sie sich von einem Ministerium für Glück erhoffen und welche Aufgaben könnte es übernehmen?

Die Jugendsektion ist eine Sektion der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft am Goetheanum, dessen Verantwortung im Bereich der Fragen und Anliegen der Jugend liegt. Es ist ein Ort an dem die Zukunftsmöglichkeiten der Jugend gepflegt und gefördert werden in den Kontext von dem was wir schon vor uns finden in der Welt. Um auf der Suche nach unseren Aufgaben und Weg in der Welt beizutragen, organisiert die Jugendsektion Seminare, Tagungen, Arbeitsgruppen und auch Forschungsarbeiten. All dies wird getan um den Fragen unserer Zeit mit Freude und Offenheit zu begegnen und auch zu ermutigen, Verantwortung gegenüber uns Selbst, den Anderen und der Welt auf uns zu nehmen.
Die Jugendsektion ist ein internationales anthroposophisch orientiertes Netzwerk junger Menschen. Als Ort ist die Jugendsektion am Goetheanum in Dornach, Schweiz vorzufinden. Wir freuen uns immer über Besuch und mehr Informationen gibt’s auf www.youthsection.org